Blog

Neuigkeiten, Trends und weitere interessante Küchennachrichten von DreierKüchen

Neues aus dem Blog besserhaushalten.de

Faltschachtel im Trend – Nachhaltig verpacken schützt die Umwelt

Bild: blackday/stock.adobe.com/akz-o

Bild: blackday/stock.adobe.com/akz-o

Bild: blackday/stock.adobe.com/akz-o

Für Verpackungen haben sich Konsumenten lange Zeit kaum interessiert: Sie erfüllten lediglich ihre Funktion. Doch mittlerweile setzt ein Umdenken ein: Knapp drei Viertel der Verbraucher finden es sehr wichtig, dass Verpackungen nachhaltig sind – das ergab eine aktuelle Umfrage, die die Strategieberatung Simon & Kucher durchgeführt hat. Damit spielt nun auch das Material eine größere Rolle. Laut dieser Umfrage halten 70 Prozent der Verbraucher Papier oder Karton für die nachhaltigste Lösung – vor allem Faltschachteln profitieren vom steigenden Umweltbewusstsein. Markenartikler und Handel haben sich darauf eingestellt und ersetzen, wo es möglich ist, Kunststoff- durch Kartonverpackungen, um so ihre selbst gesteckten Ziele für eine nachhaltigere Produktion zu erreichen.

Holz aus europäischen Anbauflächen

Aber liegen sie damit überhaupt richtig? Ist Karton nachhaltig, wenn dafür Bäume sterben müssen? Werden gar tropische Regenwälder abgeholzt, um in Europa Karton zu produzieren? Diese Zweifel halten sich hartnäckig, sind aber völlig unbegründet. Das Holz für die hiesige Karton-Herstellung kommt nicht aus Regenwäldern, sondern größtenteils aus europäischen Anbauflächen, gut 80 Prozent davon werden streng nachhaltig bewirtschaftet. Der europäische Wald schrumpft übrigens nicht, sondern wächst kontinuierlich. Das nachwachsende Holz übertrifft das abgeerntete Holz jährlich um eine Fläche, die 1,5 Millionen Fußballfeldern entspricht.

Papierfasern werden recycelt

Faltschachteln tragen auch nicht zum Wachsen der Müllberge bei – im Gegenteil. Die Papierfasern werden fünf bis sieben Mal recycelt, aus Karton wird zu 80 Prozent wieder Karton. Faltschachteln sind auch dann im Altpapier recycelbar, wenn sie Fenster oder Beschichtungen aus Kunststoff haben – die Ausbeute an Faserstoffen verringert sich dann nur um den Anteil der papierfremden Bestandteile. Die Langlebigkeit von Karton sorgt auch für einen sehr niedrigen CO₂-Fußabdruck – kein anderer Verpackungsstoff kann mit einer ähnlich günstigen Umweltbilanz punkten. Was heißt das für die Verbraucher? Sie sind natürlich immer gut beraten, wenn sie überflüssige Verpackung vermeiden. Bei Karton und Faltschachteln können sie jedoch guten Gewissens zugreifen. Und es ist damit zu rechnen, dass das Angebot noch größer wird – die Politik stellt zurzeit wichtige Weichen für eine nachhaltigere Verpackungswirtschaft.

Fazit: Wer in Faltschachteln verpackte Produkte kauft, leistet einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

Quelle: akz-o

Der Beitrag Faltschachtel im Trend – Nachhaltig verpacken schützt die Umwelt erschien zuerst auf besserhaushalten.de.

mehr erfahren

Planungsvielfalt: Von der offenen Wohnküche bis zum Bad & Homeoffice

Bild: Kesseböhmer

Bild: Kesseböhmer

Bild: Kesseböhmer

Wer vor dem Kauf einer neuen, maßgeschneiderten Wunschküche steht, wendet sich in der Regel nach einer mehr oder minder intensiven Vorab-Recherche im Internet an ein Küchenstudio oder Möbelhaus mit Küchenfachabteilung in seiner Nähe. „Beide sind die erste Wahl, wenn es um Beratungs- und Planungskompetenz geht“, sagt Geschäftsführer Volker Irle von der AMK – Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e. V. „Den wenigsten Käufern dürfte jedoch bekannt sein, dass ihre Expertise nicht bei der Küche aufhört. Ganz im Gegenteil.“

Küchenspezialisten – diese Planungsexperten gestalten heute das gesamte restliche Lebensumfeld mit Begeisterung ebenso individuell. Von der offenen Lifestyle-Wohnküche mit integriertem Essbereich reicht es dabei hinaus in alle weiteren Lebensbereiche wie Wohnen/Living, Schlafen inklusive Ankleide, Kinder- und Badezimmer, den Eingangs- bzw. Dielenbereich bis zu Homeoffice-Lösungen und Hauswirtschaftsräumen. Das Schöne dabei: Ein Ansprechpartner für alles. Zudem wirken diese Planungen sehr harmonisch, denn die Küchenspezialisten führen dabei alle Bereiche ganzheitlich zusammen. Ohne Stilbrüche – es sei denn, sie sind explizit erwünscht, was durchaus reizvoll sein kann. „Das Ergebnis ist nicht nur eine moderne, offene Lifestyle-Wohnküche, sondern ein insgesamt wunderschöner Lebensraum, der perfekt zu seinen Nutzern passt“, unterstreicht AMK-Chef Volker Irle.

Natürliche Werkstoffe und eine gewaltige Auswahl an hochwertigen und flexiblen Möbelprogrammen, Modulen und Elementen. Sehr wohnliche Dekor- und Materialkombinationen, spannende Designs und Farbstellungen. Dazu besondere Oberflächeneffekte & -eigenschaften sowie raffinierte, smarte Beleuchtungs- und Soundkonzepte. All das wird mit Fingerspitzengefühl ausgewählt und zusammengestellt, damit der neue Lebensraum ganz den persönlichen Vorstellungen entspricht.

„Bedenken, weil es Bereiche gibt, die stark beansprucht werden, wie der Eingang mit der Flurgarderobe oder das Kinderzimmer, muss man nicht hegen“, meint Volker Irle. Hochwertig verarbeitete Systemmöbel sind langlebig und halten sehr viel aus. Ihre Oberflächen sind äußerst robust und widerstandsfähig. Auch in diesen Lebensbereichen genügt es, den Planungsspezialisten die persönlichen Wünsche mitzuteilen. Sie gestalten dann anhand ihres großen Portfolios beispielsweise eine schicke neue Flurgarderobe mit allem Drum und Dran: Von den Wand-, Unter- und Auszugsschränken, Griffen, Kleiderstangen/-haken, Regalen und Abdeckböden bis zum großen Spiegel mit integrierter LED-Beleuchtung.

Das gleiche gilt für die Planung und Gestaltung von Kinderzimmern. Strapazierfähige, scheuer- kratz- und stoßfeste Oberflächen, mit Antifingerprint-Eigenschaften, auf Wunsch vielleicht sogar beschreibbar (z. B. mit Kreide oder einem Whiteboard-Marker). Sie sorgen dafür, dass die Kleinen an ihrem neuen Wohnumfeld viel Freude haben. Und wenn es anschließend um ein schönes neues Wellness-Badezimmer geht, dann kümmern sich die Küchenspezialisten auch um alle Gewerke des Sanitärbereichs.

Ihre Kreativität erstreckt sich bis in den Schlafbereich hinein – stets unter dem Blickwinkel Wohlbefinden, Lifestyle, Design, Funktionalität und Ergonomie. „Hohes Trendpotenzial haben Schlafzimmer mit integrierter Ankleide, z. B. in Form eines offenen und begehbaren Kleiderschranks. Die erleben gerade ein Revival“, stellt AMK-Geschäftsführer Volker Irle fest.

Der sich verstärkende Homeoffice-Trend erfordert ebenfalls sehr kreative Lösungen, die sich auch nachträglich in ein bereits bestehendes Wohnumfeld integrieren lassen. „Auch in diesem Bereich punkten die Hersteller von Küchenmöbeln und Küchenspezialisten mit sehr innovativen Ideen“, weiß Volker Irle. Das reicht von kleineren Lösungen und Homeoffices, die sich hinter Pocketdoors – in den Korpus versenkbare Einschubtüren – verbergen lassen bis zum begehbaren Raum-im-Raum-Homeoffice, in das man sich zum Arbeiten zurückziehen kann.

Der Traum vieler Haushalte ist ein eigener Hauswirtschaftsbereich. Dort befindet sich alles rund um die Wäschepflege. Doch hier werden auch zusätzliche Lebensmittel und Getränke bevorratet, die in der Küche keinen Platz mehr haben. Traditionellerweise ist der Hauswirtschaftsraum im Keller des eigenen Zuhauses. Steht jedoch genügend Fläche zur Verfügung, so lässt er sich z. B. auch als begehbarer Hauswirtschafts- & Vorratsbereich innerhalb einer offenen Wohnküche planen.

„Individualität ist einer der großen Trends unserer Zeit“, sagt AMK-Geschäftsführer Volker Irle. „Dies spiegelt sich immer stärker im persönlichen Wohnumfeld wider. In der Gestaltung jener Räume, in denen wir uns nicht zuletzt aufgrund des Homeoffice-Trends nun zunehmend länger aufhalten. Deshalb wünschen sich immer mehr Menschen schöne, ganzheitliche Wohnwelten, die ihrem einzigartigen Wesen entsprechen und machen Küchenexperten zu Ihren Innendesignern.“

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK)

Bild: AMK
Kochen, Essen, Wohnen & Relaxen im Bohemian-Style. Die Planungskompetenz von Küchenfachgeschäften und Möbelhäusern mit Küchenfachabteilung erstreckt sich auf das gesamte Wohn- und Lebensumfeld, wie z. B. dieses individuelle und einladende Beispiel zeigt. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Ein perfekt ausbalanciertes Zusammenspiel von samtmatten Farben und raffinierten Funktionen, ein Ambiente voller Kultiviertheit und Individualität. Die Küche lässt sich bei Bedarf in dem doppelten Einschubtürenschrank verbergen. In die Bibliothek wurde ein attraktiver Vitrinenschrank integriert. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Ein perfekt ausbalanciertes Zusammenspiel von samtmatten Farben und raffinierten Funktionen, ein Ambiente voller Kultiviertheit und Individualität. Die Küche lässt sich bei Bedarf in dem doppelten Einschubtürenschrank verbergen. In die Bibliothek wurde ein attraktiver Vitrinenschrank integriert. (Foto: AMK)
Bild: AMK
In diesem urbanen Lifestyle-Apartment sind Kochen, Essen, Wohnen, Schlafen und ein Workplace geradezu ideal untergebracht. Ein zurückhaltendes Farbkonzept und ultramatte, strapazierfähige Resopal-Oberflächen schaffen auch auf wenigen Quadratmetern eine tolle Wohlfühlatmosphäre. (Foto: AMK)
Bild: AMK
In diesem urbanen Lifestyle-Apartment sind Kochen, Essen, Wohnen, Schlafen und ein Workplace geradezu ideal untergebracht. Ein zurückhaltendes Farbkonzept und ultramatte, strapazierfähige Resopal-Oberflächen schaffen auch auf wenigen Quadratmetern eine tolle Wohlfühlatmosphäre. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Die neue, charmante Gemütlichkeit. Der Landhaus-Trend begeistert mit Natürlichkeit und Wohnlichkeit, die hier durch nordisch inspirierte, moderne Landhausfronten noch unterstrichen werden. Die beiden offenen Schrankfächer bieten Platz für persönliche Deko-Ideen und Lieblings-Accessoires. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Ein Revival erlebt der Bereich Ankleide – hier als begehbarer offener Klei-derschrank. Dieser Blickfang in Eiche-Dekor (Nachbildung) und supermat-tem Steingrau ist eine perfekte Synthese aus klassischen Systemmöbeln und einem beleuchtbaren Stollen-Regalsystem mit viel Stauraum. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Tägliche Spa-Genüsse bietet diese zeitlos schöne, moderne Planung mit einer außergewöhnlich authentischen Haptik der Fronten. Sie erzeugt die perfekte Illusion von echtem Beton. Einen schicken Kontrast dazu bilden z. B. die schwarzen Griffleisten, das Waschbecken und die Badarmatur. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Zum Verlieben ist auch diese Badplanung in Black & White. Die hochglänzenden Echtlackfronten sind ein 1A-Eyecatcher. Dazu strahlendes Weiß und eine Waschtischplatte in wohnlichem Holzdekor. So entsteht eine exklusive Wellness-Oase, wie man sie sonst in Luxushotels vorfindet. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Sehr wohnlich wirkt diese architektonische Lösung unter dem Dach mit ihren cognacfarbenen Fronten in Eiche-Dekor, den hellen Arbeitsflächen und der Nischenrückwand in Marmor-Nachbildung. Der elegante Home-office-Bereich schafft einen idealen Übergang in den Wohnbereich hinein. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Sehr wohnlich wirkt diese architektonische Lösung unter dem Dach mit ihren cognacfarbenen Fronten in Eiche-Dekor, den hellen Arbeitsflächen und der Nischenrückwand in Marmor-Nachbildung. Der elegante Home-office-Bereich schafft einen idealen Übergang in den Wohnbereich hinein. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Das hochwertiges Raumgestaltungssystem YouK von Kesseböhmer, das einfach universell planbar ist: Von der offenen Küche, dem Wohn- und Kinderzimmer über Bad und Homeoffice bis zur Garderobe und dem Hauswirtschaftsraum. Damit zieht ein moderner und funktionaler Industrial Style in alle Bereiche ein. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Das hochwertiges Raumgestaltungssystem YouK von Kesseböhmer, das einfach universell planbar ist: Von der offenen Küche, dem Wohn- und Kinderzimmer über Bad und Homeoffice bis zur Garderobe und dem Hauswirtschaftsraum. Damit zieht ein moderner und funktionaler Industrial Style in alle Bereiche ein. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Ein hochwertiges Raumgestaltungssystem, das einfach universell planbar ist: Von der offenen Küche, dem Wohn- und Kinderzimmer über Bad und Homeoffice bis zur Garderobe und dem Hauswirtschaftsraum. Damit zieht ein moderner und funktionaler Industrial Style in alle Bereiche ein. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Das hochwertiges Raumgestaltungssystem YouK von Kesseböhmer, das einfach universell planbar ist: Von der offenen Küche, dem Wohn- und Kinderzimmer über Bad und Homeoffice bis zur Garderobe und dem Hauswirtschaftsraum. Damit zieht ein moderner und funktionaler Industrial Style in alle Bereiche ein. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Diese eleganten Solitärmöbel lösen die Grenze zwischen Küche und Wohnen auf. Möchte man sich neu orientieren und die bisherige Location wechseln, so lassen sich mit einer freistehenden Insel sowie Hoch- und Sideboards neue Ensembles kreieren, die sich in jeden Grundriss einfü-gen. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Gut durchdachter Hauswirtschaftsraum mit viel Stauraum von Sachsenküchen. Schräge Einlegeböden erleichtern den Zugriff auf die Getränke. So kann auch nichts herausfallen. Der Hochschrank zur Wäschesortierung hat praktische Einwurf-Öffnungen – die Waschmaschine steht auf einem stabilen Unterbau. (Foto: AMK)
Bild: AMK
Gut durchdachter Hauswirtschaftsraum mit viel Stauraum von Sachsenküchen. Schräge Einlegeböden erleichtern den Zugriff auf die Getränke. So kann auch nichts herausfallen. Der Hochschrank zur Wäschesortierung hat praktische Einwurf-Öffnungen – die Waschmaschine steht auf einem stabilen Unterbau. (Foto: AMK)

Der Beitrag Planungsvielfalt: Von der offenen Wohnküche bis zum Bad & Homeoffice erschien zuerst auf besserhaushalten.de.

mehr erfahren

Crema catalana & Crème brûlée – Was ist der Unterschied?

Bild: © Carmen Steiner - stock.adobe.com

Bild: © Carmen Steiner - stock.adobe.com

Bild: © Carmen Steiner - stock.adobe.com

Crema catalana und Crème brûlée – diese Desserts der spanischen und französischen Küche sind sich zum Verwechseln ähnlich. Es gibt jedoch einige Unterschiede in Zutaten, Gewürzen und Zubereitung.

Spezialität aus Katalonien

Die „Crema catalana“ ist eine der ältesten europäischen Süßspeisen und eine Spezialität aus der spanischen Region Katalonien. Dort wird sie meist nur „crema quemada“ (gebrannte Creme) genannt. Zunächst wird das Eigelb mit Speisestärke und etwas Milch verrührt. In einem kleinen Topf werden Milch mit Sahne, einer Zimtstange, Zucker, Zitronensaft und dem Abrieb der Schale unter ständigem Rühren aufgekocht. Die Eigelbmischung hineingeben und wenige Minuten erhitzen, bis die Flüssigkeit leicht eindickt. Die Creme darf nicht mehr kochen, da das Eigelb sonst gerinnt. Anschließend in feuerfeste Schalen füllen und im Kühlschrank für mindestens eine Stunde auskühlen lassen. Zum Karamellisieren wird jedes Schälchen mit einem Löffel Zucker bestreut und abgeflammt.

Crème brûlée – Feiner und cremiger

Aber worin besteht der Unterschied zur französischen Crème brûlée? Für beide Desserts werden Eier und Zucker verwendet, aber bei Crème brûlée ist der Sahneanteil höher und Speisestärke nicht notwendig. Das macht die Süßspeise etwas feiner und cremiger. Auch die Gewürze sind unterschiedlich. Crème brûlée wird mit echter Vanille abgeschmeckt, während in der spanischen Creme die Aromen von Zimt, Zitrone oder Orange stecken. Die Crema catalana wird ähnlich wie ein Pudding auf dem Herd angerührt und erst im Kühlschrank fest. Eine Crème brûlée bereitet man dagegen im Ofen zu. Sie kommt in ein Wasserbad und wird bei geringer Temperatur sanft zum Stocken gebracht.

Im Finale wird karamellisiert

Kurz vor dem Servieren werden die ausgekühlten Desserts noch karamellisiert. Die Spanier nutzen dafür traditionell ein Brenneisen, die Franzosen eine Art Bunsenbrenner. Allerdings kann der Zucker leicht verbrennen. Am besten geht man vorsichtig in kreisenden Bewegungen von außen nach innen. Wenn der goldbraune Karamell beim ersten Löffelstich knackt und der süße Duft der Milch-Sahne-Creme aufsteigt, hat man alles richtig gemacht.

Quelle: Heike Kreutz, www.bzfe.de

Der Beitrag Crema catalana & Crème brûlée – Was ist der Unterschied? erschien zuerst auf besserhaushalten.de.

mehr erfahren